21.05.2022

Langbröker Selfkanttheater verschiebt Aufführungen


Seit August 2021 haben die Laienschauspieler vom Selfkanttheater das neue Stück „Jie-evt et jett aff jie-evt et nix?“ (frei übersetzt: Gibt es was oder gibt es nichts?) geprobt und waren fast aufführungsreif, aber aufgrund der weiter angespannten Pandemielage ist nun klar: Et jie-evt nix!
Zuerst hatten die Langbroicher gehofft und darauf geplant die Veranstaltungen von Januar auf März zu verlegen. Mittlerweile sind Sie zu dem Entschluss gekommen, dass dies nicht zu verantworten ist. „Die Gesundheit unsere Zuschauer und auch unsere eigene Gesundheit stehen an erster Stelle und dafür tragen wir Verantwortung.“ berichtet Arndt Horrichs vom Vorstand des Vereins.
Daher sieht man in dieser Saison keine Möglichkeit das lustige Stück aufzuführen. Die Vorstellungen wurden schweren Herzens für das komplette Jahr abgesagt.

Dabei hatte man sich auf das neue Stück und das Wiedersehen mit dem treuen Publikum gefreut.
„Jie-evt et jett aff jie-evt et nix?“ ist eine turbulente Komödie aus dem Langbroicher Alltag. Die Frauengemeinschaft geht auf Reisen und die Männer lassen es zu Hause krachen. Aber wie beim Selfkanttheater üblich geht das in die Hose. Das ist schlecht für die Männer, aber gut für das Publikum, denn es wird sehr lustig.
Das Stück soll nun im nächsten Anlauf im Januar 2023 aufgeführt werden. Informationen zu den Terminen und zum Vorverkaufsstart gibt es ab August/September 2022 hier an dieser Stelle oder im Internet unter www.langbroekerselfkanttheater.de.