Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall

Gangelt (ots)  Ein älterer Mann befuhr mit seinem Fahrzeug die Kritzraedstraße in Richtung Kreuzrath. Kurz hinter dem Ortsausgang Gangelt folgte der Mann nicht der geänderten Verkehrsführung sondern fuhr gerade aus über ein Verkehrsschild, durch eine 30 Meter lange Grünfläche, hinunter auf einen etwa einen Meter tiefer gelegenen Fahrradweg, durch einen Kreisverkehr, auf der gegenüberliegenden Seite die etwa 1,5 Meter hohe Böschung hinauf in ein Maisfeld. Dabei wurden mehrere Teile des Fahrzeugbodens beschädigt und abgerissen. Anschließend fuhr der Mann etwa 50 Meter durch das Maisfeld, die 1,5 Meter hohe Böschung wieder herab und weiter in Richtung B56N. Die B56n befuhr der Mann dann in Richtung Heinsberg wo er jedoch wenige hundert Meter weiter zum Stehen kam. Mit leichten Verletzungen wurde der Mann in ein Nahe gelegenes Krankenhaus transportiert. Da dass Fahrzeug bei dem Aufenthalt in dem Maisfeld Öl verloren hatte, musste das betroffene Erdreich abgetragen und entsorgt werden. Ebenso wurde die Fahrbahn der K13 und der EK13 zwischen Gangelt und Kreuzrath beziehungsweise zwischen Gangelt und Vinteln mit Öl verunreinigt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle und beseitigten die Gefahr. Die näheren Umstände des Unfalls sind noch nicht bekannt. Insgesamt waren rund 20 Einsatzkräfte der Einheiten Gangelt und Stahe-Niederbusch sowie des Bauhofes der Gemeinde Gangelt unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Günter Paulzen etwa zwei Stunden lang im Einsatz.

 

OT