Spatenstich für den Bau des Freizeittreffs im integrativen Sportpark Höngen

 
Am 18. November erfolgte der Spatenstich für den Freizeittreff im integrativen Sportpark Höngen.

In Anwesenheit der Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD und FDP sowie des Ortsvorstehers Höngen konnte Bürgermeister Herbert Corsten die Leiterin der Gesamtschule Gangelt-Selfkant, Frau Juli Recknagel sowie den Vorstand des SC Selfkant sowie die zuständigen Amtsleiter und den Architekten der Gemeinde Selfkant, Herrn Dirk Goertz herzlich begrüßen.

Der Bürgermeister rekapitulierte bei seiner kurzen Ansprache kurz den Werdegang des Förderprojekts „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier – Integrativer Sportpark Höngen“.

Auf der Basis des durch das Büro MWM, Aachen für die Westzipfelregion entwickelten und 2016 beschlossenen „Interkommunalen Entwicklungskonzept“ habe die Gemeinde Selfkant im Mai 2017 einen entsprechenden Antrag auf Förderung eingereicht, der im November 2017 mit einem Fördervolumen von seinerzeit rund 3,5 Mio € positiv beschieden wurde. Besonders positiv sei dabei zu bewerten, dass hier eine Förderung von 90 % der Gesamtkosten erreicht werden konnte.

Heute nun sei man froh, nach mehreren Sitzungsrunden der Ausschüsse und des Gemeinderates mit insgesamt 9maligen Änderungen des Gesamtkonzepts, um den Wünschen und Anregungen der Anlieger, der Schule und des Sportvereins gerecht zu werden, endlich mit den Arbeiten beginnen zu können.

Der Bürgermeister gab der Hoffnung Ausdruck, dass die ersten Spiele für Familienzentrum, Schule, Sport, Förderverein sowie Bürgerinnen und Bürger im Spätsommer des nächsten Jahres bereits stattfinden könnten.