SOLOinklusiv feiert am 13. Juli 2019 Premiere

 

SOLO-Konzertreihe im Programm Metropolregion Rheinland – Rheinischer Kultursommer 2019 -

SOLOinklusiv feiert am 13. Juli 2019 Premiere

 

Selfkant-Höngen. Der Kulturverein Selfkant lädt ein zum ersten Konzert des  neuen Musikprojekts SOLOinklusiv aus der SOLO-Konzertreihe am Samstag,  13. Juli 2019, 16.00 Uhr, Einlass 15.30 Uhr, im Kulturhaus Selfkant, Höngen, Kirchstraße 13. 

 

Mit dem Musikprojekt SOLO, das seit sechs Jahren immer mehr Musizierende und Besucher anlockt,  bietet der Kulturverein Selfkant musizierenden Laien aller Altersgruppen, Nationalitäten, Instrumentenarten und Fertigkeiten eine Bühne, ohne vorheriges Casting. Nunmehr wurde die SOLO-Konzertreihe – wozu auch der Liederabend gehört - im Programm Metropolregion Rheinland – Rheinischer Kultursommer 2019 aufgenommen, berichtet  Gottfried Engendahl, der Vorsitzende des Kulturvereins Selfkant. „Dies bedeutet eine überregionale Werbung und Bekanntmachung des Vereins in NRW. Wir werden im gleichen Programm mit grossen Veranstaltungen und Häusern genannt werden. Der Bekanntheitsgrad des Selfkants und des Kulturvereins -  sowie besonders unserer 

SOLO-Konzertreihe -  wird sicherlich steigen“, so Engendahl.

SOLOinklusiv ist ein neues Projekt im Rahmen der Konzertreihe  „SOLO – ein Solo für die Musik“. Ca. 20 Trommler (Cajon) des Trommlerworkshops  der Lebenshilfe unter der Leitung von Nils van Helden, Schlagzeugexperte und Lehrer an der Jugendmusikschule Heinsberg, konzertieren abwechselnd mit Musizierenden aus dem ganzen Kreis Heinsberg. So entstehen in diesem Mehr-Generationen-Konzert die unterschiedlichsten Klangfarben. 

 

„Unsere Konzertbesucher erwartet wieder ein höchst abwechslungsreiches Programm“, verspricht Dorothea Blohm, die Ideengeberin und Organisatorin  der SOLO-Konzertreihe, die sie „Wohnzimmerkonzerte“ nennt.  „Und ich hoffe, dass wir diese neue Konzertform SOLOinklusiv  in Zukunft weiterführen können“. Es spielen und singen: Trommler (Cajon) des Trommlerworkshops der Lebenshilfe;  Peter Schlitt (Gitarre/Banjo/Gesang), und Marie-Claire de Vidal de St. Germain (Cajon/Gesang) aus Heinsberg bringen ein „Special“ mit Country-Songs und Folks aus aller Welt; Uschi Windeln (Flöte) aus Wassenberg und Peter Schlitt (Gitarre/Banjo/Gesang),  interpretieren Songs aus Irland, Südamerika und von George Gershwin; Josef Neutgens aus dem Selfkant (Keyboard) spielt Melodien, die zu Herzen gehen.

 

Der Eintritt ist frei, Spenden sind sehr willkommen.