Neue Maschinisten für die Feuerwehr Gangelt

 

Eine der verantwortungsvollsten Aufgaben bei der Feuerwehr hat der Maschinist. Er fährt nicht nur das Einsatzfahrzeug sondern ist auch für den Betrieb der Geräte an Bord zuständig. Um den großen Ansprüchen gerecht zu werden, wurden in einem 35 Stunden umfassenden Lehrgang zehn Feuerwehrmänner aus der Gemeinde Gangelt zu Maschinisten für Löschfahrzeuge ausgebildet.

 

Pumpen, Stromerzeuger, Hydraulikgerätschaften und Kettensägen sind nur einige schwere Geräte die auf einem Feuerwehrfahrzeug verladen sein können. Um diese im Einsatz richtig einsetzen zu können, ist ein hohes Fachwissen notwendig. Nicht nur der Betrieb der Geräte sondern auch das Wissen was im Fall eines Fehlers zu machen ist, kann über den Erfolg eines Einsatzes mitentscheidend sein. Daher muss der Maschinist die Geräte im Detail kennen. Der Schwerpunkt des Lehrgangs "Maschinist für Löschfahrzeuge" liegt jedoch auf der Handhabung von Feuerlöschkreiselpumpen. Im Einsatzfall braucht der vorgehende Angriffstrupp möglichst schnell ausreichend Löschwasser an seinem Strahlrohr. Hierbei bedient der Maschinist die eingebaute oder tragbare Pumpe und achtet dass der Ausgangsdruck am Strahlrohr stimmt. Das Löschwasser wird dabei entweder vom eingebauten Fahrzeugtank, über Hydranten aus dem Trinkwassernetz oder aus offenen Gewässern wie dem Rodebach, dem Saeffelbach oder aus Weihern und Seen entnommen. Eine besondere Herausforderung bildet hierbei, wenn die Wasserentnahmestelle weit entfernt von der Einsatzstelle liegt. Damit an der Einsatzstelle ausreichend Löschwasser zur Verfügung steht, muss bei längeren Wegstrecken berechnet werden, ob und wo weitere Pumpen als Verstärkung eingesetzt werden müssen. Der Druckverlust bei Steigungen wurde anhand der Drehleiter demonstriert. Auf verschiedenen Höhen konnten die Lehrgangsteilnehmer ablesen, wie sich der Wasserdruck an dem Strahlrohr im Korb der Drehleiter verändert. Dabei nutzte das Ausbilderteam auch die heutigen Möglichkeiten. Per Videotelefonie wurde die Druckanzeige aus dem Korb der Drehleiter nach unten zu den Teilnehmern live übertragen. Sehr gute Arbeit leistete mal wieder das Ausbilderteam rund um den Lehrgangsleiter Klaus-Peter Beumers. Das Ausbilderteam vermittelte abwechslungsreich und interessant die notwendigen Fähigkeiten, damit die neuen Maschinisten im Einsatzfall wissen, was zu tun ist. Von der erfolgreichen Vermittlung dieser Fähigkeiten überzeugte sich Günter Paulzen als Leiter der Feuerwehr Gangelt bei der theoretischen und praktischen Prüfung. Am Ende konnten den folgenden Feuerwehrmännern eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme überreicht werden: Jens Kuypers, Lars Sentis (beide Löscheinheit Gangelt), Tobias Maassen (Löscheinheit Stahe-Niederbusch), Andreas Dautzenberg, Jürgen März (beide Löscheinheit Birgden), Martin Errens, Jost Wienen, Stefan Zitzen (alle Löscheinheit Schierwaldenrath), Dominik Driessen (Löscheinheit Breberen) und Robert Gossen (Löscheinheit Langbroich-Harzelt).

 

OT

Mehr in dieser Kategorie: Integratives Fußballturnier »