Verdiente Wehrmänner ausgezeichnet

Der Kameradschaftsabend der Löscheinheit Gangelt stand diesmal ganz im Zeichen verdienter Wehrmänner. Gleich fünf Mitglieder wurden für ihre langjährige Treue ausgezeichnet. Zahlreiche Gäste fanden sich kürzlich im Feuerwehrgerätehaus Gangelt ein, um gemeinsam mit den Mitgliedern der Löscheinheit Gangelt gleich fünf besondere Jubilare zu ehren. So konnte Bürgermeister Bernhard Tholen neben dem Ortsvorsteher Gerd Schütz und dem Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales der Gemeinde Gangelt, Helmut Görtz, auch die frisch ernannte stellvertretende Leitung des Ordnungsamtes der Gemeinde Gangelt, Angelina Wolf begrüßen. Bei den Jubilaren standen zunächst drei Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr Gangelt auf der Liste. Mit der formellen Gründungsfeier der Jugendfeuerwehr Gangelt am 22. März 1993 traten Unterbrandmeister (UBM) Frank Zurmahr, Oberbrandmeister (OBM) Joachim Thelen und Brandoberinspektor (BOI) Oliver Thelen offiziell in die Feuerwehr Gangelt ein. Bereits vor der formellen Gründung der Jugendfeuerwehr waren die drei Jubilare Feuer und Flamme für dieses abwechslungsreiche Ehrenamt. Heute, rund 25 Jahre später, sind die drei Jubilare fest in der Feuerwehr Gangelt verwurzelt. Während UBM Frank Zurmahr aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit ein wichtiger Ratgeber in Fachfragen ist, bilden Joachim und Oliver Thelen den Kern der Presseabteilung der Feuerwehr Gangelt. Für ihre 25-jährigen treuen Dienste überreichte Bürgermeister Tholen den drei Jubilaren das vom Innenminister des Landes NRW verliehene Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Silber. Bereits zehn Jahre zuvor trat am 3. Januar 1983 Unterbrandmeister (UBM) Wolfgang Babel in die Feuerwehr Gangelt ein. Zur Feuerwehr kam UBM Wolfgang Babel wie so viele über seinen Vater, der damals Löschgruppenführer, Zugführer und stellvertretender Leiter der Feuerwehr war. Mit Fleiß und Engagement über viele Jahre hinweg erkämpfte sich UBM Wolfgang Babel Respekt und Anerkennung bei seinen Kameraden der Feuerwehr Gangelt. Für seine 35-jährigen treuen Dienste überreichte Bürgermeister Tholen Unterbrandmeister Wolfgang Babel das vom Innenminister des Landes NRW verliehene Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Gold. Ein seltenes Jubiläum feierte an diesem Abend Oberbrandmeister (OBM) Willi Babel. Als gebürtiger Mainzer trat OBM Willi Babel am 16. August 1968 im Alter von 30 Jahren der Löscheinheit Gangelt bei. Schnell zeigte OBM Willi Babel Engagement und übernahm Verantwortung. Im selben Jahr wurde er bereits der Sankt Martin des Ortes Gangelt, dessen Rolle er 50 Jahre lang spielte. Als Josef Scheufens 1971 zum Leiter der Feuerwehr Gangelt ernannt wurde, übernahm Willi Babel die Führung der Löscheinheit Gangelt, dessen Amt er bis 1997 bekleidete. Darüber hinaus war Willi Babel von 1974 bis 1997 Zugführer des Löschzuges 1 (Gangelt, Kreuzrath, Stahe-Niederbusch) und von 1976 bis 1991 stellvertretender Leiter der Feuerwehr Gangelt. Für dieses außergewöhnliche Engagement zeichnete der stellvertretende Kreisbrandmeister Günter Paulzen den Jubilar Willi Babel mit der Ehrennadel des Verband der Feuerwehren NRW (VdF NRW) der Sonderstufe 50 aus. In seiner Eigenschaft als Leiter der Feuerwehr Gangelt übernahm Günter Paulzen anschließend noch einige Beförderungen. Zunächst wurde Luca Otten aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Gangelt überstellt. Gleichzeitig wurde er hiermit zum Feuerwehrmann befördert. Ebenfalls zum Feuerwehrmann befördert wurden der Anwärter Dennis Busch. Einen Schritt weiter sind bereits Lars Sentis, Christian Conzen, Kai Lorenz und Marcel Jansen, die nach erfolgreichem Abschluss ihrer Grundausbildung zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden. Für sein besonderes Engagement in der Feuerwehr wurde zudem Jens Thelen zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Truppführerlehrgangs auf Kreisebene wurden Patrick Hermes und Niklas Bomanns zu Unterbrandmeistern befördert. Zuletzt beförderte Günter Paulzen Unterbrandmeister Robert Ditter nach erfolgreich bestandenem Gruppenführerlehrgang zum Brandmeister. Zuvor hatte Robert Ditter einen Laufbahnlehrgang am Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (IdF NRW) in Münster belegt.

OT