Erster Teil der Grundausbildung beendet

 

Für 18 junge Einsatzkräfte der Feuerwehren Gangelt und Übach-Palenberg endete am ersten Aprilwochenende der erste Teil der Grundausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr.

Um am aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr teilnehmen zu können, muss jede Einsatzkraft Grundlehrgänge besuchen, um das nötige Fachwissen für den Feuerwehrdienst zu erwerben. Der erste Teil der Grundausbildung fand nun für 18 Anwärter in einem 72-stündigen Lehrgang im Feuerwehrgerätehaus der Löscheinheit Stahe-Niederbusch statt. Ein wichtiger Bestandteil der Grundausbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr sind die lebensrettenden Sofortmaßnahmen im Rahmen eines Grundkurses in Erster Hilfe. In zwölf Zeitstunden vermittelte Brandoberinspektor Marcel Huken die notwendigen Grundlagen, um im Ernstfall schnell und zielgerichtet zu helfen. Neben der Herz-Lungen-Wiederbelebung und der Verbandlehre wurde unter anderem auch die Handhabung eines Automatisierten Externen Defibrillators (AED) vermittelt.

Darüber hinaus standen unter anderem Rechtsgrundlagen, Knoten und Stiche, die Handhabung von Leitern, Unfallverhütungsvorschriften und die technische Beladung von Feuerwehrfahrzeugen auf dem Lehrplan. Dass die Feuerwehr eine große Gemeinschaft ist, wurde unter anderem durch den gemeinsamen Lehrgang deutlich. Neben den Teilnehmern der Freiwilligen Feuerwehr Gangelt nahmen diesmal auch sechs Angehörige der Feuerwehr Übach-Palenberg an der Ausbildung teil. Der Leiter der Feuerwehr Gangelt, Günter Paulzen, überzeugte sich ebenso wie der Leiter der Feuerwehr Übach-Palenberg, Detlef Mäntz bei der praktischen und bei der theoretischen Prüfung von dem guten Ausbildungsstand der Teilnehmer. Dabei lobten die Beiden den guten Zusammenhalt in dem Team und die kompetenten Ausbilder. 

 

Als nächstes steht nun der zweite Teil der Grundausbildung mit den Modulen drei und vier an. Dieser rund 80-stündige Lehrgang wird voraussichtlich im nächsten Jahr ebenfalls gemeinsam mit der Feuerwehr Übach-Palenberg stattfinden. Lehrgangsleiter Brandoberinspektor Rainer Titz freute sich, dass die folgenden Anwärter den ersten Teil der Grundausbildung (Modul 1+2) erfolgreich bestanden:

 

Dennis Busch, Luca Otten (beide Löscheinheit Gangelt), Roland Dahmen, Cedric Nießen, Andre Rulands (alle Löscheinheit Langbroich-Harzelt), Chris Ditter, Marius Palmen (beide Löscheinheit Birgden), Roy Gelissen (Löscheinheit Breberen), Vanessa Zitzen (Löscheinheit Schierwaldenrath), Nils Scheufens (Löscheinheit Hastenrath), Michael Reichenberger, Florian Turtschan (beide Löscheinheit Stahe-Niederbusch), Anna-Lena Abel, Dominic Luchte (beide Löschzug Übach), Maurice Jungschlaeger, Malte Menninger, Nigel Schuster (alle Löscheinheit Frelenberg), Pascal Söffken (Löscheinheit Boscheln)

 

Ausrichter des Lehrgangs ist die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Gangelt. Diese besteht aus acht Löschgruppen in denen 186 aktive Feuerwehrangehörige auf 21 Einsatzfahrzeuge zurückgreifen können. Hinzu kommen 37 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 45 Mitglieder der Ehrenabteilung.

 

OT

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.